Aktuelles

Filmvorführung

DIE UNBEUGSAMEN zum Internationalen Frauentag 2022

Anlässlich des diesjährigen Weltfrauentages zeigen das Interkulturelle Frauennetzwerk und die Stadtbücherei Wedel den preisgekrönten Dokumentarfilm DIE UNBEUGSAMEN (2021)

am Dienstag, den 08.03.2022 in der Stadtbücherei Wedel (Rosengarten 6 / Wedel). Der Beginn ist um 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr).

Die Teilnahme kostenlos. Es gilt die 2G+ Regel. 

undefined

Für die Gleichberechtigung von Frau*en!

Wie selbstverständlich erscheint die gleichberechtigte Repräsentation von Frau*en in Politik, Gesellschaft und Öffentlichkeit. Dabei wird vergessen, dass diese Selbstverständlichkeit lange und hart von Frau*en erkämpft wurde. Gleichzeitig wird die Gleichberechtigung der Geschlechter aktuell durch pandemiebedingte gesellschaftliche Entwicklungen, rechtspopulistische und -konservative Strömungen mehr denn je in Frage gestellt. Mit diesem aufrüttelnden Filmabend möchte das Interkulturelle Frauennetzwerk einen Beitrag für den Kampf um die Gleichberechtigung von Frau*en in der Gesellschaft leisten und lädt im Anschluss an den Film zum gemeinsamen Austausch ein.

 

Über den Film:

DIE UNBEUGSAMEN erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.

Politikerinnen von damals kommen heute zu Wort. Ihre Erinnerungen sind zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell. Verflochten mit zum Teil ungesehenen Archiv-Ausschnitten ist dem Dokumentarfilmer und Journalisten Torsten Körner eine emotional bewegende Chronik westdeutscher Politik von den 50er Jahren bis zur Wiedervereinigung geglückt.

Trailer http://youtu.be/yLjAayYEgOQ

www.dieunbeugsamen-film.de

 

 

 

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen 2021:

Gedicht einer Bewohnerin

Eine Frau wurde geschaffen, um in Frieden zu leben,

nicht um Gewalt zu erleben,

nicht um beleidigt zu werden.

Eine Frau wurde geschaffen, um zu studieren, zu arbeiten,

um mit ihren Kindern zu leben.

Ich versuche trotz der Härte des Lebens glücklich zu sein.

Eine Frau ist kein Monster, sondern ein Mensch, der es liebt in Frieden zu leben.

Jetzt ist es genug!

Für ein Leben ohne Gewalt!